Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ich war am Samstag dem 22.August  2015 auf der Froscon 10 an  der  Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Die weite Anfahrt aus Worms hat sich gelohnt.

Ich war auf diesen Vorträgen:

  • 09:30  Init  . Die Schnittstelle zum Beamer hat nicht funktioniert. Deshalb gabs nur eine sehr kuze Begrüßung
  • 10:00  Einführung in Python    Die Grundlagen der Sprache wurden  mit Beispiel vermiitelt. Weil die Zeit nicht gereicht hat wurde verlängert. Ich hab viel mitgenommen.
  • 12:55  Minix 3  Ich hab nur noch das Ende mitbekommen. Der Hörsaal war erwartungsgemäs bis auf den letzten Platz gefüllt. Der Redner war Andrew Tannenbaum 
  • 14:00 JPEG is dead.   Es gab sehr viel Info  auch zu den  alternativen und nachfolgenden Bildformaten zu JPEG.  WebP von Google und WMP von Microsoft.
  • 15:15 Go away or I will  replace you with a very little Shellscript . Kristian Köhntopp erklärt die Veränderungen für Sysadmin.  Der Devop macht vieles anders.  Vor allem traut er sich was.  
  • 16:30 Webcrawler.   Fremde Webseiten durchsuchen.  Die werkzeuge werden erklärt nicht nut curl und wget.  Seiten die mit Javascript erstellt werden sind auch lesbar. Verständlicher Vortrag.
  • 17:45 gnuplot  Grafik und Kurfen auf der Kommandoebene.  (Referent kämpft mit der Technik und seinem überschäumenden Getränk)

Verschiedene Stände besucht; besonders hilfreich war der Pythonstand. Nettes Publikum. Clubmate war gut und kalt.

Auf der Hinfahrt im ICE616 gabs in der 2.Kl freies Internet. Das Zertifikat von froscon war nicht erwünscht  deshalb nur http. Auf der Rückfahrt ICE615 gabs nur Bezahl-Internet von der Telekom. Das wollte ich nicht .

Fazit: Tolle Veranstaltung. Ich komme wieder

{gallery}froscon10{/gallery}

Kenntnisse zum Verstehen des Artikels: LINUX