Linux-Blog

Linux auf dem Server oder embedded, in Microcontrollern  oder anderen Devices

Newtron Radio für das SmaRPt

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Ein schönes Webradio ist Newtron .

Dieser Player ist speziell für den Raspberry Pi mit Touchdisplay. Ein Pythonscript, das den Musikabspieler mpd benutzt.  Die Installation geht wie in der Anleitung beschrieben.

Das besondere für Installation auf dem SmaRPt. 
(SmaRPt ist ein Raspberry Pi als ein autonomes Multimediagerät.)

  1. Reale Buttons zur Lautstärkeregelung
  2. PulseAudio für die Soundübertragung per Bluetooth auf eine mobile Box

Beschreibung PulseAudio mit mpd, unter der Voraussetzung, dass der Sound mit Bluetooth PA schon funktioniert .

PulseAudio und mpd:

/etc/mpd.conf  soll nach /home/pi/.mpdconf kopiert werden.

In der Kopie muss noch was geändert werden , bei mir so:

Kein User auswählen:

#user "mpd"
#user "pi"

PulseAudio aktivieren:

#
audio_output {
type "pulse"
name "My Pulse Output"
# server "remote_server" # optional
# sink "bluez_sink.00_1A_7D_A0_F2_BB" # optional
#
}

Klammer zu nicht vergessen!

ALSA oder andere Outputs mit # deaktivieren.

Verschiedene Pfade zu log, cache … müssen angepasst werden, damit die Schreibrechte funktionieren. ich hab alles nach /home/pi umgebogen. mpd starten und Fehlermeldungen beachten !

 .

 

Kenntnisse zum Verstehen des Artikels: LINUX
GPIO Buttons Raspberry Pi

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Raspbery Pi regelt Lautstärke von Pulseaudio  Soundausgabe über Bluetooth mit GPIO

Mein SmaRPt 3 hat ein Webradio . Und das Display hat 3 Buttons, die schon mit GPIO vorbelegt sind.  Die 3 Taster kann man doch für lauter  und leiser benutzen. (3.2" Touchdisplay von Joy-IT)

Das Python-Script startet automatisch aus /home/pi/.lxsession/LXDE-pi/autostart

#!/usr/bin/env python
# -*- coding: utf-8 -*-

import RPi.GPIO as GPIO
import time
import os

# Zählweise der Pins festlegen
GPIO.setmode(GPIO.BCM)
# Pin 12 (GPIO 18) als Eingang festlegen
GPIO.setup(18, GPIO.IN, pull_up_down = GPIO.PUD_UP)
# Pin 16 (GPIO 23) als Eingang festlegen
GPIO.setup(23, GPIO.IN, pull_up_down = GPIO.PUD_UP)
# Pin 18 (GPIO 24) als Eingang festlegen
GPIO.setup(24, GPIO.IN, pull_up_down = GPIO.PUD_UP)

# Ereignis-Prozedur für Eingang HIGH
def lolo1(channel):
  os.system("pactl -- set-sink-volume 1 +10%")
#  if True: exit()	
def lolo2(channel):
  os.system("pactl -- set-sink-volume 1 -10%")
#   if True: exit()
def lolo3(channel):
  os.system("pactl -- set-sink-volume 1 0%")
#   if True: exit()
 
# Ereignis deklarieren
 #lauter
GPIO.add_event_detect(18, GPIO.RISING, callback = lolo1, bouncetime = 200)
 #still
GPIO.add_event_detect(24, GPIO.RISING, callback = lolo2, bouncetime = 200)
 #leiser
GPIO.add_event_detect(23, GPIO.RISING, callback = lolo3, bouncetime = 200)

 # Eigentlicher Programmablauf
while 1:
 time.sleep(2.1)

GPIO.cleanup()
Kenntnisse zum Verstehen des Artikels: LINUX
Impress Remote App

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Impress-präsentation im Autostart vom Raspberry Pi. Raspbian

Vorbereitung: Präsentation mit Libre Office erstellen. ODT Datei auf Raspberry Pi übertragen.

Benutzen: Raspberry Pi  mit Videobeamer verbinden, Stromversorgung anschließen. Präsentation wird automatisch gestartet. Bedient wird über die Android App Impress-Remote über Wlan.

Ich verbinde den Raspberry Pi mit Dem Android Gerät über IP im Wlan . Was bei Libreoffice eingestellt werden muß, wird in der App erklärt.

Autostart liegt bei Raspbian  in /home/pi/.config/lxsession/LXDE-pi/autostart. Diese Datei muß geändert werden. Diese 3 Zeilen sollten enthalten sein.

@xserver-command=X -s o -dpms
@xscreensaver -no-splash
@libreoffice --show --norestore /home/pi/index.odp

Die ersten 2 Zeilen sollen Bildschirmschoner  verhindern. Die 3 Zeile startet die Präsentation als hätte jemand F5 gedrückt. Der Parameter norestore verhindert ein Recovery der Datei, wenn Libre Office nicht ordentlich beendet wird. (zB.Stecker ziehen)

Kenntnisse zum Verstehen des Artikels: LINUX

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wenn zuviel Strom an den USB benutzt werden, passieren merkwürdige Sachen. Drucker funktioniert nicht mehr oder Webcamübertragung bricht ab. Dieses Bashscript liest aus dem Befehl lsusb die Ströme der Gerätetreiber und listet sie übersichtlich auf.

Das Script gibts bei Github

Kenntnisse zum Verstehen des Artikels: LINUX